Willkommen auf der Homepage des
Technischen Innovationskreis Schienengüterverkehr (TIS).


Zweck der Zusammenarbeit im Technischen Innovationskreis Schienengüterverkehr ist es, die Innovationskraft des Sektors Schienengüterverkehr insbesondere in Bezug auf innovative Güterwagen zu stärken, um die Wachstumschancen des Schienengüterverkehrs zu erhöhen. Der TIS verfolgt das Ziel, Basis-Innovationen für Eisenbahngüterwagen zu identifizieren und zu fördern, die folgende Funktionalitäten erfüllen bzw. unterstützen: Leise, Leicht, Laufstark, Logistikfähig, Life-Cycle-Cost-orientiert.

Die Entwicklung von Migrationskonzepten für Basis-Innovationen ist im Rahmen der Arbeiten von TIS zwingend erforderlich. Dabei ist allen Teilnehmern des Technischen Innovationskreises Schienengüterverkehr klar, dass nur eine gemeinsame sektorweite Vorgehensweise, die die verladende Wirtschaft, Wagenhalter, Infrastrukturbetreiber, Schienenlogistiker, Eisenbahnverkehrsunternehmen sowie die Waggonbauindustrie umfasst, erfolgsversprechend sein kann. Zudem ist eine Einbindung von Branchenverbänden sowie politischen Entscheidungsträgern von hoher Bedeutung. Insbesondere die Wagenhalter innerhalb des Technischen Innovationskreises Schienengüterverkehr sind sich ihrer Verantwortung bewusst, diesen Koordinationsprozess maßgebend zu initiieren und zu steuern.